dsc04988.jpg

Rückblick auf die Mauerwerkstagung 2019

02.07.2019

Am Donnerstag, 27. Juni 2019 lud die AGZ Ziegeleien AG ins Granolissimo nach Sursee zu ihrer zweiten Mauerwerkstagung. Über 50 Architekten, Ingenieure und Unternehmer leisteten der Einladung Folge und untermauerten damit die Wichtigkeit des Backsteins in der heutigen Zeit. Namhafte Referentinnen und Referenten gaben spannende Einblicke in ihre Fachgebiete.

Philippe Fischer, Leiter Marketing und Verkauf, eröffnete den Anlass und hiess die Interessierten im Namen der AGZ Ziegeleien AG willkommen. Seine klare Botschaft: «Wir sagen dem Beton den Kampf an!» Dank Tonbatzen konnte sich jeder Gast auch haptisch aufs Naturprodukt und die nachfolgenden Fachreferate einstimmen.

Frau M.Sc. Stefania Rizzo vom Karlsruher Institut für Technologie KIT referierte zum Thema «Mauerwerk mit SismaCalce – bestens vernetzt». Gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse und basierend auf Formeln erläuterte sie die Prüfungen der mit SismaCalce verstärkten Wände und zeigte auf, wie das Netz an der Mauer angebracht wird. «Das System bleibt auf dem Untergrund haften, wodurch es praktisch kein Gebäudeversagen geben kann», schwärmt die Fachfrau.

Erfrischend und mit viel Witz vermittelte Dr. Roland Bärtschi von Baertschi Partner Bauingenieure AG die Materie «Erdbeben-Mauerwerk – einfach stark!». Es war ihm ein Anliegen, dass die Baubranche vermehrt auf Backstein setzt und nicht auf Alternativen wie Beton ausweicht. «Meine Augen schmerzen, wenn ich auf Baustellen so viele Materialwechsel sehe! Der Erdbebenstein Stabilo ES beispielsweise ist horizontal von den Werten her ein Träumchen…»

Werner Holfeld, Leiter Technische Bauberatung der Ziegelwerke Klosterbeuren, verstand es, das Publikum immer wieder zum Lachen zu bringen. In seinem Vortrag «Mauerwerk – von Tradition bis Hightech» beschrieb er auf humoristische und lockere Weise die Geschichte des Backsteins und beschrieb das monolitische Mauerwerk. Sein Fazit: «Gebäude müssen rot sein.»

Die Tagung wurde unter dem Motto «Höchstleistung vom Mauerwerk bis zum Sport!» publiziert. So hätte die bekannte Spitzensportlerin Ariella Kaeslin die Gäste zum Schluss mit ihrem Referat «Hinter die Kulissen des Spitzensports» führen sollen – stattdessen wurde sie durch eine Gleisänderung im falschen Zug anstatt nach Sursee nach Bern geführt. Die Anwesenden nahmen’s glücklicherweise sportlich und widmeten sich umso früher dem Wissensaustausch und Networking beim Apéro Riche. Die Technischen Berater der AGZ Ziegeleien AG standen währenddessen auch für Detailinfos zu den Produkten zur Verfügung, die im Granolissimo ausgestellt waren.

Übrigens: Die Mauerwerkstagung 2019 fand am «Siebenschläfertag» statt, bei über 30 Grad und wolkenlosem Himmel. Philippe Fischer «entschuldigte» sich deshalb zu Beginn, dass die Einladung nicht ganz korrekt gewesen sei («… keine Angst, Sie kommen an diesem Anlass nicht ins Schwitzen.»).

Bauernregel: Wie das Wetter am Siebenschläfer sich verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt.

Jetzt schon reservieren!

Die Mauerwerkstagung 2020 findet am Donnerstag, 13. Februar 2020 statt.

Weitere Informationen folgen …